minipax-pressefoto.jpeg

Minipax

Mit einem Augenzwinkern nennen Minipax ihren eigenen Sound „Antifadeutschpop“ und zeigen damit ihr Bestreben, durchdachte politische Inhalte für möglichst viele Menschen bekömmlich zu gestalten. Die fünf Musiker aus dem südbayerischen und österreichischen Raum sind sozial, engagiert, und finden gerade deshalb klare Worte gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Nationalismus. Genauso, wie Minipax gnadenlos jede Form von willkürlich gezogenen Grenzen und Fremdenfeindlichkeit anklagen, zeigen sie sich trotz aller Wut als hoffnungslose Optimisten. Das Quintett ist auf der Straße zu Hause und bietet trotz allem jedem Menschen ihre Hilfe an. Ihre Botschaft verpackt „LiebeHassFriedenKrieg“ in ohrwurmtauglichen Punkrock, der in seiner Eingängigkeit nichts von der Pöbel-Attitüde manch anderer Band ihres Genres hat. Als Antithese zu eskapistischem Feel-Good-Deutschpop katapultieren Minipax Liebe, Freundschaft und Sinnkrisen „auf linksextrem“ in die Mitte der Gesellschaft.